Bundestagsabstimmung über Neuregelungen Insolvenz – Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens auf 3 Jahre

Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens auf 3 Jahre geplant

Geschrieben von Dipl.-Rechtswirt (FSH) David Loebert

In einer Sondersitzung des Rechtsausschuss wurde am 15. Dezember über den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur weiteren Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens abgestimmt. Mit vielen Änderungen wurde die Beschlussempfehlung durch die Abgeordneten angenommen. Gleichzeitig wurde der vorliegende Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Fortentwicklung des Sanierungs- und Insolvenzrechts in der Ausschussfassung zur Annahme nunmehr empfohlen.

Neuregelungen Insolvenz – Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens

Im Bundestagsplenum stehen am Donnerstag, den 17. Dezember 2020 beide Vorlagen zur Abstimmung bereit.

Durch dieses Gesetz wird überschuldeten Unternehmen und Verbraucher ermöglicht, aus der Insolvenz früher als bisher herauszukommen und somit ein wirtschaftlicher Neuanfang ermöglicht.
Durch dieses geplante Gesetzesvorhaben wird die Dauer des Restschuldbefreiungsverfahrens von bisher sechs Jahren auf drei Jahren verkürzt werden.

Unternehmen und Verbraucher haben die Möglichkeit mit diesem Gesetzesvorhaben noch schneller von ihren Schulden befreit zu werden und erhalten die Möglichkeit auf einen wirtschaftlichen Neuanfang – ein Beginn in ein sorgenfreies Leben ohne Schulden.

Geplant ist, dass die Verkürzung der Restschuldbefreiung auf bereits beantragte Insolvenzerfahren rückwirkend ab dem 01. Oktober 2020 angewendet werden soll. Dennoch bleibt festzuhalten, dass dieses Gesetzesvorhaben zunächst bis zum 30. Juni 2025 befristet werden soll. Durch die Corona-Pandemie und die damit nicht unerheblichen verbundenen wirtschaftlichen Folgen sollen Unternehmen und Verbraucher als redliche Schuldner die Möglichkeit gegeben werden, einen Neuanfang zu erhalten. Mit dieser Gesetzesänderung werden die Vorgaben der EU-Richtlinie umgesetzt.

Sanierungsmöglichkeit vor Insolvenzeintritt für Unternehmen

Die Bundesregierung möchte mit der Fortentwicklung des Sanierungs- und Insolvenzrechts Unternehmen nunmehr ermöglichen -bereits bei drohender Zahlungsunfähigkeit- sich zu sanieren ohne das Insolvenzverfahren zu durchlaufen. Dies solle auf Grundlage eines sogenannten Restrukturierungsplans passieren, den die Gläubiger mehrheitlich angenommen haben.
Es sind hier einige Regelungen angedacht, hier sollen ebenfalls die Regelungen zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen durch die Corona-Pandemie beitragen und zur Erleichterung der Sanierung befristete Sonderregelungen gelten.

Der Gesetzentwurf sieht weiterhin Regelungen zur Digitalisierung des Insolvenzverfahrens vor. Mit der geplanten Einführung des vorinsolvenzlichen Restrukturierungsverfahrens werden durch die Bundesregierung weiterhin die europäische Restrukturierungs- und Insolvenzrichtlinie umsgetzt.

Vermeidung von Insolvenzverfahren erwartet

Dieser Gesetzentwurf ermöglicht Unternehmen und Schuldner durch das geplante Restrukturierungsverfahren eine mögliche Insolvenzvermeidung. Durch das angedachte “vorgerichtliche und vorinsolvenzliche” Restrukturierungsverfahren -zusammen mit einem Gläubigerbeirat- wird demnach eine Sanierung in den Vordergrund gestellt.

Unternehmensberatung

Unternehmensberatung Loebert

UNTERNEHMENSBERATUNG FÜR EXISTENZGRÜNDER

In der Regel ist die Dienstleistung der Unternehmensberatung systematisch daran beteiligt, Problemlösungen zu unterstützen sowie bereits in der Gründungsphase korrekt zu begleiten. Aktive Tätigkeiten während der Existenzgründung vollziehen wir sowohl bei „Einzelkämpfern“ als auch bei kollektiven Vorhaben. Unsere pflichtbewusste Aufgabe richtet sich an sämtliche Beratungsgebiete, wobei unser Fokus von individuellen Projekten bis hin zu Startups reicht.

Gerade als schlankes Unternehmen ist es zu Beginn enorm wichtig, sich mit den Anliegen von Firmengründern, Protagonisten und Pionieren zu identifizieren und für jeden persönlich die richtige Entscheidung zu treffen. In allen Phasen der Gründung, nicht zuletzt durch das Gründercoaching der KfW Bank, filtern wir zunehmend die Bedürfnisse und Anforderungen heraus und verstehen uns als potenzieller Partner für alle nachfolgenden Unternehmensfragen.

Als verlässlicher Partner an Ihrer Seite unterstützen wir Sie im gesamten Lebenszyklus Ihres Unternehmens. Von der Existenzgründung zu Beginn, bis in die Jahre der Wachstumssteigerung und am Ende dieser Phasen vollziehen wir gemeinsam den Exit. Wann immer Bedarf an der Umsetzung kleiner Ideen oder großer Herausforderungen besteht, sorgt die Unternehmensberatung für die professionelle Erarbeitung eines Businessplanes, konzipiert Ihre Geschäftsidee und validiert Ihr zukünftiges Geschäftsmodell.

Doch nicht nur intern wissen wir um die Vorzüge strukturierter Vorgehensweisen. Sobald alle nötigen Informationen gesammelt und die ersten Schritte in Richtung Existenzgründung unternommen worden sind, beantragen wir entsprechend der individuellen Möglichkeiten, alle Ihnen zur Verfügung stehenden Fördermittel und erarbeiten penibel genaue und zudem verlässliche Finanzpläne.

Als Unternehmensberater schauen wir besonders genau hin. Wir wägen ab und sorgen für eine effiziente Marktausrichtung in Ihrer Zielgruppe, beleuchten die Situation der Mitbewerber und tragen erheblich dazu bei, dass Ihre Geschäftsidee zum nachhaltigen Erfolg wird.

Wussten Sie, dass bis zu 80 % unserer Kosten innerhalb der ersten fünf Jahre nach der Gründung gefördert werden?

Besonders bei jungen und erfolgreichen Unternehmen macht die Ausrichtung auf einen strategischen Partner Sinn. An wachsenden Firmen teilzuhaben bzw. die Chance zur Kapitalbeschaffung ergreifen zu können, ist gerade für Jungunternehmer in sehr unterschiedlichen Formen eine Option. Um ungewollte Fehler zu vermeiden oder eventuelle Kräfteverhältnisse auszugleichen, ist das Hinzuziehen unternehmensberaterischer Qualitäten generell eine lohnenswerte Idee. Realistische Einschätzungen von denen Sie auch noch in vielen Jahren profitieren können, sind unser vorrangiges Ziel.

Sofern Sie in den Genuss kommen, über einen erfolgreichen Unternehmensverkauf nachdenken zu können, bieten wir in diesem Punkt ein wesentliches Arbeitsfeld, indem wir Sie nach allen Regeln der Unternehmensberater-Kunst unterstützen können. Mit Ihrem Mandat verhandeln wir diskret und schätzen ab, zu welchen Preisen wir Ihren Unternehmensverkauf erwarten. Gut organisiert, starten wir für Sie mit einem weitreichenden Netzwerk an Partnern und jeder Menge Verhandlungsgeschick in wichtige Gespräche.

Wir verstehen uns als perfekte Teamplayer, die Sie in allen Schritten auf unterschiedlichen Prozessebenen begleiten und für Sie die optimalste Ausgangsposition schaffen.

Doch nicht immer gelingen alle Umsetzungen und die Vereinigung sämtlicher positiver wie mitunter negativer Faktoren gestaltet sich schwierig. Ob seitens von Investoren, Beteiligungen, Banken oder öffentlichen Stellen – alle geltenden Einflüsse ideal zu kombinieren, ist die Aufgabe, die es für mich als Unternehmensberater zu lösen gilt.
Nach weitreichenden Erfahrungswerten ist es, selbst bei den besten Absichten, hin und wieder leider nicht möglich alle noch so positiven Aspekte zu einem noch besseren Ganzen zusammen zu fügen – eine drohende Insolvenz ist die Folge.

Um Ihre Risiken aus unternehmerischer Sicht bestmöglich abzusichern, ergeben sich eine Vielzahl an unterschiedlicher Instrumente, die wir im Vorfeld gerne ausführlich unseren Klienten näher erläutern. Versicherungen überdenken oder E-Commerce Konzepte strukturieren – mit dem nötigen Knowhow sorgen wir für eine transparente Übersicht, damit Sie auch in Zukunft für alle Herausforderungen in Ihrer Selbständigkeit gerüstet sind und wir Sie auf Ihrem Weg erfolgreich begleiten können.

SANIERUNG & RESTRUKTURIERUNG

Veränderungen sind die Chance, neue Perspektiven zu erkennen und diese für Ihre Kernkompetenzen effizient zu nutzen. Wir entdecken Ihre Chancen und sorgen bei Bedarf für ein nachhaltiges Sanierungs- oder Restrukturierungskonzept.

Unternehmer zu sein bedeutet nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens zu wandeln – häufig müssen schwerwiegende Entscheidungen getroffen werden.

• Was mache ich bei Liquiditätsengpässen?
• Wie sichere ich meinen Erfolg?
• Habe ich meine Zielgruppe richtig definiert?

Strategische Krisen sollten stets rechtzeitig erkannt werden, denn die Folgen ihrer Missachtung können weitreichende Kreise nach sich ziehen. Die Verfehlung von Rentabilitäts- und Ergebniszielen bringt ein Unternehmen innerhalb einer gewissen Zeit immer in Bedrängnis. Schleichende Prozesse, deren Erscheinung meist sehr spät erkannt wird, höhlen die Leistungsfähigkeit aus und wirken sich negativ auf das Reaktionsvermögen des Unternehmens aus.

Sollten Sie sich bereits frühzeitig für unsere Consulting Dienstleistungen entschieden haben, wäre Ihnen diese besorgniserregenden Entwicklung vermutlich erspart geblieben. Denn es gibt Hilfe, die solche Vorzeichen in sinnvolle Bahnen lenken kann und Ihre Selbständigkeit mit neuer Handlungskraft ausstattet.

Loebert Consulting ist für jede noch so kleine und vor allem für die großen Herausforderungen der ideale Partner. Vertraut mit den gängigen Aufgabenstellungen eines Restrukurierungsumfeldes, ist für uns der zeitliche Druck sowie die Komplexität Ihr individuelles Sanierungskonzept zu erstellen und Restrukturierungsmaßnahmen umzusetzen, eine Aufgabe, er wir uns mit all unserer Professionalität widmen.

Gewagte Fortbestehungsprognosen entsprechen nicht unserer Auffassung von effizienter Hilfestellung. Deshalb nutzen wir unsere Erfahrung und ermöglichen nach Absprache mit allen beteiligten Kapitalgebern eine umfassende Unternehmensanalyse. Als unabhängige Beratung erarbeiten wir Analysen zu Überschuldungsprüfungen und Business Reviews.

In Krisensituationen schaffen wir Klarheit und Transparenz und entwickeln für Sie kompromissfähige Problemlösungen. Die Umsetzung begleiten wir Schritt für Schritt und informieren Sie konsequent bei Fortschritten und Sanierungserfolgen. So schaffen wir Vertrauen.

Dank einer detaillierten Unternehmensanalyse kann der tatsächliche Zustand sowie die Ursachen der Krise inhaltlich definiert und tragfähige Konzepte für das weitere Fortbestehen strategisch ausgerichtet werden. Um die zukünftige Ertragslage zu verbessern und nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit zu fördern, stehen die langfristige Sicherung ihrer unternehmerischen Überlebensfähigkeit im Vordergrund. Wir steigern mit Ihnen gemeinsam Ihre Erfolgschancen!

Sind Kreditgeber in eine prekäre Situation involviert, so empfehlen sich schlüssige Refinanzierungskonzepte im Rahmen einer Sanierung bzw. Restrukturierung. Die mögliche Vergabe von weiteren Finanzierungsmitteln hängt nicht selten von optimal präsentierten Erfolgsaussichten ab. Als unabhängiger Berater verhandeln wir mit potenziellen Kapitalgebern, führen bei Bedarf die gesamte Kommunikation und zeigen einem Kreditgeber die weitreichenden Chancen auf Erfolg auf. Auf diese Weise wird es für Sie als kreditsuchendes Unternehmen oder Selbständiger etwas einfacher eine lückenlose Präsentation Ihrer Möglichkeiten darzulegen.

In speziellen Fällen sind wir darum bemüht kurzfristige Maßnahmen zu implementieren, um die Freisetzung liquider Mittel zur Stärkung Ihrer Liquiditätslage zu generieren. Kurzfristige Liquiditätsrechnungen sowie Kontroll- und Berichtsinstrumente lassen wir geschickt in die Sanierung bzw. Restrukturierung einfließen, damit Sie mit vollem Elan wieder durchstarten können!

Sind die Probleme innerhalb Ihres Unternehmens bereits seit längerem ignoriert worden und die Krise fortgeschritten, kann die Einleitung eines Insolvenzverfahrens in Betracht gezogen werden. Tatsächlich hängt dieser Schritt jedoch sehr von den tatsächlichen wirtschaftlichen Verhältnissen ab. Hier schaffen wir Klarheit und versuchen Handlungsalternativen mit Ihnen als Mandant durchzuspielen.

• Liegen Insolvenzgründe vor?
• Gibt es eine Möglichkeit zur Restrukturierung?
• Ist eine außergerichtliche Sanierung sinnvoll?

In unserer Funktion als Consulting Dienstleister beraten wir jedes Unternehmen, jeden Selbständigen und treten sowohl mit Gesellschaftern, Insolvenzverwaltern, Gläubigern und Investoren in Kontakt, um auf Ihre jeweiligen Bedürfnisse und Anforderungen eingehen zu können, aber auch eine bessere Ausgangsposition für Sie zu erreichen.

In der insolvenznahen Beratung beschäftigen wir uns neben strategisch wichtigen Hauptpunkten auch um die bedeutenden und mitunter risikoreichsten Entscheidungen eines Unternehmers: die Verkäufe & Käufe. Gerade inmitten solcher Umstrukturierungsphasen ist der Zeitdruck sowie die Verhandlungsführungen mit betroffenen Lieferanten eine relevante Basis zur maximalen Wertschöpfung Ihrer Transaktionen.

INSOLVENZ & NEUANFANG

Krisen haben viele Ursachen. Häufig liegt es jedoch keinesfalls an gravierenden Einzelfehlern, sondern vielmehr daran, dass erste Warnzeichen nicht richtig gedeutet werden. Der unternehmerisch anspruchsvollen Anforderungen im Alltag permanent gerecht zu werden erfordert neben Disziplin auch betriebswirtschaftliches Geschick und einen ganzen Katalog an Gegenmaßnahmen, sollten Ziele oder Erwartungen nicht erfüllt werden.

Eine Insolvenz ist dabei nicht zwangläufig der Anfang vom Ende, sondern wesentlich mehr. Sie ist die Chance auf einen kompletten Neuanfang. Ab einem bestimmten Punkt ist ein Insolvenzantrag unvermeidlich.

Doch entgegen der trivialen Meinung ist er keinesfalls das wirtschaftliche Ende, sondern wesentlich mehr. Er bietet die Option einen geordneten Neuanfang mit idealer Ausrichtung zu gestalten. Ein Grundprinzip, welches wir bei Loebert Consulting zu 100 Prozent verinnerlicht haben. Wir stellen die Menschen in den Mittelpunkt.

Unser Schwerpunkt liegt immer in der Fortführung von Unternehmen mit dem vordergründigen Ziel der langfristigen stabilen Sanierung. Wobei uns die Erhaltung von Arbeitsplätzen ein persönliches Anliegen ist. Denn am Ende dieser Umbauphase sind es nach wie vor die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ein Unternehmen im Denken und Handeln nachhaltig beeinflussen und es zu dem machen was es ist.

Jedes Insolvenzverfahren ist anders, doch Fairness gegenüber allen Beteiligten, sowie eine geordnete Gläubigerbefriedigung drücken perfekt aus, worum wir bemüht sind. Unser Team kümmert sich mit hohem persönlichen Einsatz darum, dass alle Insolvenzverfahren so effizient wie möglich abgewickelt werden.

Liegt dieser Schritt hinter Ihnen, stehen wir bei allen Fragen rund um einen Neustart fix an Ihrer Seite. In manchen Situationen kann es durchaus lohnenswert erscheinen, mit der Unternehmensgründung über nationale Grenzen hinaus aktiv zu werden. Mit unserem verlässlichen Partner von Limited24.de verfolgen wir dieses Ziel, damit unsere Mandanten möglichst rasch Ihre eigene Handlungsfreiheit und den freien Unternehmergeist leben können.

Eine Limited kann einfach und unkompliziert nach dem britischen Gesellschaftsrecht gegründet werden und zählt für viele unserer Mandanten zu einer komfortablen Alternative hinsichtlich der heimischen GmbH. Nach geltendem Recht darf eine Limited keine Nachteile gegenüber einer GmbH erleiden, was für jeden Unternehmer vollumfängliche geschäftliche Akzeptanz bedeutet.

Wir unterstützen Sie bei dem zukünftigen Umgang mit Basisinformationen zur britischen Limited und schaffen für Sie absolute Rechtssicherheit. Besonders attraktiv erscheint in diesem Zusammenhang, dass bei der Existenzgründung über eine Limited ein wesentlich geringeres Mindeststartkapital – nämlich zumindest 1 Euro, als jenes der GmbH von Euro 25.000, hinterlegt werden muss. Die flexible und international anerkannte Kapitalgesellschaft ermöglicht jedem den sofortigen Start in ein unabhängiges Unternehmertum, wobei sich die Haftung der Gesellschafter auf die Höhe der Einlage beschränkt.

Die kurze Gründungsdauer, sowie die immer größer werdende Akzeptanz dieser Rechtsform bedeutet für deutsche Niederlassungen im Wesentlichen einen deutlich größeren Handlungsspielraum. Ist die Limited gegründet, entstehen einige Verpflichtungen, über deren Inhalt wir Sie gerne näher informieren und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Je nach den individuellen Bedürfnissen unserer Mandanten ist die geeignete Wahl der Rechtsform eine Abwägung vieler unterschiedlicher Aspekte. Die schnelle, unbürokratische und kostengünstige Gründung einer Limited ist zwar ein eindeutiges Pro, jedoch dürfen die zahlreichen Anforderungen nach britischem Recht nicht außer Acht gelassen werden. Sofern Sie den Spagat zwischen den beiden Rechtssystemen gerne auf sich nehmen, unterstützen wir Sie bei allen notwendigen Schritten und klären alle Ihre Fragen bevor zusätzliche Kosten entstehen.

Gründungszuschuss

Gründungszuschuss

Der Weg zum Gründungszuschuss – Schritt für Schritt zur Förderung

Als Unternehmensberater unterstützte ich Menschen und angehende Selbstständige darin, ihre Idee der Existenzgründung in die Realität umzusetzen. Im Rahmen meiner Beratungen weise ich Gründer häufiger auf Fördermöglichkeiten hin, die es ihnen ermöglicht den Start in die Selbstständigkeit zu vereinfachen. Eine der in Deutschland wichtigsten Förderungen für Existenzgründer ist weiterhin der Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit.
Nachfolgend möchte ich Ihnen darstellen, wie Sie Schritt für Schritt eine Förderung durch den Gründungszuschuss verwirklichen können.

Gründungszuschuss – Reformierung macht die Förderung etwas schwieriger

In Zeiten der Rezession oder in wirtschaftlich schwächeren Phasen galt bis dato grundsätzlich eine etwas lockere Handhabung des Gründungszuschusses seitens der Agentur für Arbeit. Zuletzt schwächelte die deutsche Wirtschaft im Jahr 2001. Folglich wurde die Gewährung des Gründungszuschusses etwas gelockert, da es schlichtweg nicht möglich war, die Masse der Menschen in sozialversicherungspflichtige Tätigkeiten zu vermitteln.
Liegt allerdings ein guter Arbeitsmarkt im vermittelbaren Beruf vor, ist die Vermittlung in eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit seitens der Agentur für Arbeit zumeist vorrangig.
Aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung besteht auf die Förderung durch Gründungszuschuss und der letztlichen Reformierung Ende 2011 kein Rechtsanspruch mehr. Dennoch sollte man sich nicht abwimmeln lassen, denn weiterhin ist der Gründungszuschuss eine Kann-Leistung der Agentur für Arbeit und auf die Ausgabe des Antrages für Gründungszuschusses besteht weiterhin ein Rechtsanspruch.
Wie Sie nun trotz der Änderungen in der Vergabepraxis vorgehen sollten, stelle ich Ihnen nachfolgend dar.
Der Weg lohnt sich, denn gerade für die Existenzgründung kann der Gründungszuschuss mit einer Förderhöhe von maximal 15.000 Euro für Alleinstehende, sowie bis zu 18.000 Euro für Verheiratete mit Kind eine enorme finanzielle Erleichterung schaffen. Zusätzlich ist der Gründungszuschuss steuerfrei, es erfolgte keine Rückzahlung und zusätzlich dürfen Sie beliebige Gewinne auch bereits während der Förderdauer generieren.
Begleitend zum Gründungszuschuss bietet die Agentur für Arbeit darüber hinaus Existenzgründungscoachings an. Dabei erhalten Sie durch einen regionalen Existenzgründungsberater professionelle Unterstützung. Der Wert der Beratung beträgt nochmals mehrere tausend Euro.

Schritt 1: Vergabepraxis 2019 der Agentur für Arbeit

Bereits vor der konkreten Beantragung des Gründungszuschusses können Sie sich bei Ihrer regionalen Agentur für Arbeit über die Möglichkeiten einer Unterstützung durch Gründungszuschuss informieren. Dabei erhalten Sie in der Regel direkt vom zuständigen Arbeitsvermittler telefonisch, auf Wunsch auch in einer persönlichen Beratung, Informationen zum Gründungszuschuss. Weiterhin erhalten Sie die Auskunft, ob Sie mit „Ihrem Profil“ für eine Förderung in Frage kommen. Mit Profil ist dabei gemeint, wie schnell Sie wieder in den regionalen Arbeitsmarkt vermittelbar sind.
Je schneller und leichter dies möglich ist, desto unwahrscheinlicher wird eine Förderung durch Gründungszuschuss. Lassen Sie sich allerdings nicht abwimmeln, schildern Sie Ihre Situation und argumentieren Sie ggf. auch, weshalb die Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit für eine schnellere und nachhaltigere Integration in den Arbeitsmarkt sorgt.

Schritt 2: Rechtliche Voraussetzungen für die Förderung durch Gründungszuschuss

Für die Förderung durch Gründungszuschuss selbst gelten einige rechtliche Voraussetzungen, welche zwingend erfüllt sein müssen. Ansonsten ist aus rein rechtlichen Aspekten keine Förderung möglich.
Für jegliche Förderungen der Agentur für Arbeit gilt die Grundvoraussetzung Arbeitslosigkeit bzw. drohende Arbeitslosigkeit. Sind Sie aktuell noch in Ihrer Tätigkeit, welche beispielsweise bereits gekündigt ist, dann melden Sie sich umgehend bei der zuständigen Agentur für Arbeit. Telefonisch oder Online können Sie sich bereits Arbeitssuchend melden. Weiterhin muss eine persönliche Arbeitslosmeldung, spätestens am ersten Tag der Arbeitslosigkeit erfolgen.
Gemäß des Sozialgesetzbuches III gilt für die Förderung durch Gründungszuschuss mindestens ein Tag Arbeitslosigkeit sowie ein Mindestrestanspruch Arbeitslosengeld I von 150 Tagen.
In der Praxis muss also zwischen dem Tätigkeitsende und der Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit mindestens ein Tag Arbeitslosigkeit liegen. (Möglich beispielsweise: Beschäftigungsende 31.08; Arbeitslosmeldung zum 01.09; Aufnahme der selbstständigen Tätigkeit am 02.09)
Weiterhin muss für den Bezug der Geldleistungen des Gründungszuschusses neben dem Antrag für Gründungszuschuss auch der normale Arbeitslosengeldantrag gestellt werden.
Für den Arbeitslosengeldantrag benötigen Sie den Antrag, die Arbeitsbescheinigung und die Kündigung.

Schritt 3: Beratungsgespräch bei Agentur für Arbeit führen

Insofern noch nicht geschehen, ist es auch möglich ab eintretender Arbeitslosigkeit ein Gespräch mit dem zuständigen Arbeitsvermittler zu führen. Wie bereits gesagt, erläutern sie diesem die Situation und gehen Sie insbesondere darauf ein, weshalb eine Förderung durch Gründungszuschuss die schnellere und nachhaltigere Möglichkeit ist, Sie in den Arbeitsmarkt zu bringen.
Auf die Ausgabe des Antrags für Gründungszuschuss besteht ein Rechtsanspruch. Folglich können Sie auf die Ausgabe bestehen. Unbedingt zu beachten gilt es, den Antrag VOR der Aufnahme der selbstständigen Tätigkeit zu stellen. Den eine Förderung nachträglich ist grundsätzlich nicht möglich.

Schritt 4: Erlaubnis und Zulassung

Für manche Existenzgründungen gilt es, sich die notwendigen Zulassungen und Erlaubnisse einzuholen. Je nach Tätigkeit, die Sie ausüben, muss dies zwingend beachtet werden. Bei der Gründung eines Taxiunternehmens benötigen Sie etwa eine Taxiskonzession. Sollten Sie sich mit einem Friseursalon selbstständig machen wird zusätzlich eine Handwerkerrolle benötigt.

Schritt 5: Existenzgründungscoaching der Agentur für Arbeit nutzen

Parallel zur Förderung durch Gründungszuschuss besteht bei der Agentur für Arbeit die Möglichkeit, sich professionelle Unterstützung in Form einer Gründerberatung einzuholen. Die Vorgründungscoachings begleiten Sie ideal zum Start in die Selbstständigkeit und sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Dadurch können teure Fehler vermieden werden, welche gerade bei anfänglicher Unerfahrenheit passieren können.
Weiterhin helfen Ihnen die regionalen Existenzgründungsberater bei der Erstellung des Businessplans, welchen Sie sowohl für die Agentur für Arbeit als auch später für die fachkundige Stelle zum Erhalt der Tragfähigkeitsbescheinigung benötigen.

Schritt 6: Businessplan schreiben

Der Businessplan stellt wahrscheinlich die Hauptarbeit im Rahmen der Beantragung des Gründungszuschusses dar. Sie müssen allerdings keine 20 Seiten schreiben, viel wichtiger ist es auf einige Hauptaspekte einzugehen (Gründungsidee, Umsetzung, Rentabilitätsvorschau).
Eine Unterstützung bei der Erstellung des Businessplans erhalten Sie durch Existenzgründungsberater. Auch Online finden Sie viele hilfreiche Tools zur Erstellung des Businessplans. Und keine Sorge, spätestens die fachkundige Stelle, welche die Tragfähigkeit des Vorhabens bescheinigt, weist Sie auf nötige Korrekturen hin. Sie können dann in Ruhe die Dinge überarbeiten, ohne Sorge haben zu müssen, keine Tragfähigkeit bescheinigt zu bekommen.

Schritt 7: Fachkundige Stellungnahme

Im Rahmen der Beantragung des Gründungszuschusses benötigen Sie neben Businessplan, Gewerbeanmeldung und Antrag auf Gründungzuschuss auch die Stellungnahme einer fachkundigen Stelle. Diese bescheinigt Ihnen die Tragfähigkeit Ihres Vorhabens. In der Praxis läuft dies weitaus unkomplizierter ab, als es auf den ersten Blick erscheinen mag.

Als sogenannte fachkundige Stellen werden seitens der Agentur für Arbeit die IHK / HWK, zertifizierte Existenzgründungsberater sowie zertifizierte Steuerberater anerkannt. Nutzen Sie etwa ein Vorgründungscoaching, so kann bereits der entsprechende Träger auch die fachkundige Stellungnahme abgeben.

Schritt 8: Gewerbeanmeldung

Nun gilt es Ihr Gewerbe anzumelden. Wichtig ist das Gewerbe im Abgleich zum Antrag auf Gründungszuschuss, für das angegebene Datum anzumelden. Gewerbetreibende melden Ihr Gewerbe beim Gewerbeamt an, während Freiberufler die Anmeldung direkt beim Finanzamt vornehmen. Wie bereits angesprochen müssen Sie aus rechtlichen Gründen zur Gewerbeanmeldung noch über mindestens 150 Tage Restanspruch Arbeitslosengeld I verfügen. Die Gewerbeanmeldung muss ebenso bei der Agentur für Arbeit vorgelegt werden.

Schritt 9: Bewilligung des Gründungszuschusses

Sobald die Unterlagen vorliegen, bearbeitet die Agentur für Arbeit die Unterlagen innerhalb weniger Wochen und Sie erhalten in Form eines Bescheids die Bewilligung. Insofern die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt werden und eine Tragfähigkeitsbescheinigung vorliegt ist die Bewilligung eine Formsache.
Grundsätzlich haben Sie zudem, für den Fall einer Ablehnung, die Möglichkeit einen Widerspruch gegen den Bescheid einzulegen. In den meisten Fällen wird dabei eine vorgerichtliche Einigung mit der Agentur für Arbeit erzielt.

Schritt 10: Förderhöhe und Weitergewährung

Nachdem Sie nun die Bewilligung erhalten haben, beziehen Sie zunächst für 6 Monate Leistungen, die der Höhe Ihres monatlichen Arbeitslosengeldes entsprechen. Zusätzlich erhalten Sie monatlich 300 Euro, welche für die Sozialversicherungen (Krankenversicherung, Rentenversicherung, ggf. freiwillige Arbeitslosenversicherung) angedacht sind.

Nach den 6 Monaten gibt es die Möglichkeit eine Weitergewährung zu beantragen. Dies kann ganz einfach über einen Anruf im Service-Center der Agentur für Arbeit erfolgen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang die Weitergewährung noch im Zeitraum der ersten Förderung zu beantragen.

Für den Verlängerungsantrag ist eine kurze Zusammenstellung der bisherigen Unternehmensaktivitäten sowie eine Übersicht des finanziellen Verlaufs vorzulegen. Bei Bewilligung erhalten Sie weitere 9 Monate 300 Euro seitens der Bundesagentur für Arbeit.

Checkliste Gründungszuschuss:

Rechtliche Voraussetzungen:

– Arbeitslosigkeit
– Restanspruch von 150 Tagen ALG I erforderlich
– Seit der Reformierung 2011 ist der Gründungszuschuss eine Kann-Leistung

Folgende Unterlagen sind zur Beantragung notwendig:

– Antrag auf Gründungszuschuss
– Nachweis Kenntnisse und Fähigkeit (in der Regel genügt ein Lebenslauf)
– Fachkundige Stellungnahme
– Gewerbeanmeldung
– Ggf. notwendige Zulassungen im Rahmen der jeweiligen Tätigkeit